Gästebuch Storch24 BN-Ansbach

Hier soll unseren Besuchern die Möglichkeit gegeben werden, das Geschehen im Storchennest zu kommentieren und eigene Schnappschüsse einzustellen.
Zum Eingeben eines eigenen Beitrags scrollen Sie bitte bis zum untersten Ende der Seite.

7.787 Gedanken zu „Gästebuch Storch24 BN-Ansbach“

  1. Richtig, es sind 4 😃
    Alle haben sich bewegt und wurden gefüttert
    Leider ist durch den Ast vom oberen Nest das Bild nicht so scharf ☹️

    1. Ja, am frühen Morgen hatte ich auch kurz ins Nest sehen können und gemeint vier Köpfe zu erkennen. Jetzt eben die Bestätigung!

  2. Du meine Güte, was ist denn da passiert? Ein Küken am Rand? Als ich jetzt geschaut habe, waren es aber wieder 3 Küken, ganz eindeutig. Hat es sich den Weg zurück ins Nest erkämpft, oder ist das ein neu Geschlüpftes? Hab auch kein Junges mehr am Rand entdecken können, aber das muss ja noch lange nichts heißen. Kann ja auch abgeworfen oder gefressen worden sein. Weiß jemand mehr? Bitte um Info in die Runde.

      1. Glaub das ist ein frisch geschlüpftes Küken…das vom Rand hat sich gestern Nachmittag schon nicht mehr bewegt …Heute früh war es weg.Vielleicht haben es sich die Dohlen geholt…

  3. Ich bin gerade etwas schockiert, denn der Storch hat einfach ein Junges vom warmen Nest auf den Rand befördert und er wärmt weiterhin sein Nest und das Junge versucht verzweifelt, wieder ins Nest zu
    kommen. Wenn sie ihn nicht wieder ins Nest zurücksetzen, hat er bei diesen kalten Temperaturen keine Chance. Wie schade!!!!

  4. Hallo ihr drei Racker, wie schön, euch so munter zu sehen. Hoffendlich bleibt es auch so, denn noch sollen ein paar kalte Tage kommen. In Himmelkron und 2 Nester in Knittelsheim sind die Nester schon leer. Jeweils 5 Küken waren drin. Ich denke, sie sind erfrohren. Wie traurig!

  5. Wir, das 44. Überwinterungsteam der Neumayer-Station III in der Antarktis, haben dank der Web-Cam vom Nestbau bis zum Schlüpfen der Küken das Storchenpaar bereits mit viel Freude aus der Ferne begleitet. Danke dafür! Und nun freuen wir uns auf die Entwicklung der Kleinen in den Frühling hinein, während es bei uns Winter wird. Herzliche Grüße aus der Antarktis!

    1. Hey, das ist ja richtig gut, wenn das Interesse und die Freude an unseren Dinkelsbühler Störchen über tausend e von Kilometern besteht.👍
      Ich schau umgekehrt mit Begeisterung Berichte über eure sehr wichtige Arbeit. Gute Zeit dort!
      Herzliche Grüße
      Irmi aus Würzburg

    2. Liebes Antarktis-Team,
      wir freuen uns sehr, dass unsere Störche sogar in der Antarktis beobachtet werden und hoffen natürlich mit Euch, dass bei Entwicklung der kleinen Störche alles gut geht.
      Ihr habt sogar etwas mit unserem Storchenpaar gemeinsam, das auch schon mehrmals im Kameranest überwintert haben, statt in den sonnigen Süden zu ziehen.
      Man kann das auf
      https://www.webcamgalore.de/webcam/Deutschland/Dinkelsbuehl/6169.html
      im 365-Tage Archiv mitverfolgen, auch wenn die Störche in der Mittagszeit oft unterwegs waren.
      Wir wünschen alles Gute und weiterhin viel Freude mit unseren Störchen
      im Namen des Storchenteams

    1. Wow, vielen Dank für Eure Nachricht 👍
      Ich hoffe nur dass es die Kleinen unsere momentanen Temperaturen 🥶 gut überstehen…
      Liebe Grüße zurück in die Antarktis

  6. Immer wieder schön 🙂 🙂 – ob mit oder ohne Ast der Konkurrenz 🙂

    Und Danke an die ehrenamtlichen Betreiber der Storchencam, die uns das ermöglichen

  7. Achtung! 3 Eier haben ein Loch. Es geht los! Wünschen wir den Ankömmlingen gutes Gedeihen. Hoffendlich wird uns die Sicht nicht wieder durch das Hinter-der-Kamera-Nest verstellt.

  8. Alles gar kein Problem – ich versteh die Aufregung gar nicht.
    Für so einen Fall hat das (auch juristisch) geschulte Personal unserer Stadtverwaltung mit Weitblick mit einem Ausweichquartier vorgesorgt.
    Vor zwei Jahren – unbestätigten Gerüchten nach fürchtete man sich dort vor einer Storchenschwemme – da wurde sicherlich für einiges an Euros oberhalb der Stadt extra ein Stahlmast mit Nest obendrauf einbetoniert – seither steht das Ding da und wartet auf Störche.
    Nun ja, vollkommen verboste Zeitgenossen bezeichnen diesen Standort schlicht als zugig.
    Aber man hätte das Geld wahrscheinlich besser in eine Aufklärungskampagne für Hausbesitzer angelegt – oder so …

  9. HALLO Ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder. Habe natürlich den ganzen Winter die Störche beobachtet… Es war manchmal schon arg kalt ..
    Warum wurde das neue Nest entfernt? Es zerreißt einem das Herz, die beiden Störche da zu sehen….. es ist irgendwie sehr traurig 😢 😢 😢

    1. Ich bin auch sehr traurig, den ganzen Tag verfolge ich die Geschehnisse. So ist es wenn Eigenbedarf vom Eigentümer verlangt wird

  10. Tut mir sehr leid für die Mühen des hinteren Storchenpaares. Haben das Nest so schön hinbekommen.
    Klar, aus Sicherheits- und Brandschutzgründen kann ich es verstehen. Aber was ich nicht verstehe, ist, warum die Zweige nicht schon früher entfernt wurden. Das Storchenpaar hat es sich so schön gemacht, alles umsonst. Hoffentlich lagen keine Eier.

    1. Ich denke auch, man hat viel zu lange gewartet mit dem Abbau. die Störche tun mir auch leid, aber sie werden eine neue Bleibe finden! 🍀🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.