Gästebuch Storch24 BN-Ansbach

Hier soll unseren Besuchern die Möglichkeit gegeben werden, das Geschehen im Storchennest zu kommentieren und eigene Schnappschüsse einzustellen.
Zum Eingeben eines eigenen Beitrags scrollen Sie bitte bis zum untersten Ende der Seite.

5.731 Gedanken zu „Gästebuch Storch24 BN-Ansbach“

    1. Stimmt, THEO, manche stehen auf Müll.
      Ich habe auch die Nester von Lindheim und Pfreimd gezeigt, allerdings unter ‘andere Storchennester’.
      Das Gästebuch hat u.a. auch die Rubrik ‘Andere Storchennester’.

  1. Die Ablösung ist gekommen. 🙂
    Übrigens ist so eine Plane auch im Nest der Lindheimer und Pfreimder Störche – siehe Rubrik
    ‘Andere Storchennester’.

  2. Könnte sich um eine Plastikfolie handeln. Können wir nur hoffen, dass der starke Wind am Montag
    das Teil runterweht. Wie sie das große Teil mit ihrem Schnabel problemlos ins Nest schaffen konnten ….

  3. Ach, um Gottes Willen, was haben die sich denn ins Nest geschleppt?! Ist das ein größeres Stück Plastik? Hm, ich habe gelesen, da können die Jungvögel ertrinken, wenn es stark regnet und nicht abfließen kann. 😳

  4. Liebe Ines – dankeschön! Muss ein tolles Gefühl zu sein, die Störche bzw. das Nest live erlebt zu haben.
    Ich selbst war noch nie dort, hat sich nie ergeben.
    Ja, sie tun mir auch leid. Denn da oben im Nest ist es noch wärmer als bei uns unten.
    Die einzige Möglichkeit, sich Kühlung zu verschaffen, ist mit geöffnetem Schnabel. Störche haben keine
    Schweißdrüsen.

    1. Hallo. War heute in Dinkelsbühl. Grosses Kino. Mindestens fünf Storchenpaare in der Stadt. Es gibt einige Rivalen Kämpfe. Manche sind noch am Nestbau. Sind etwas spät dran.

      1. Klasse Fotos, Conni. Ist schon ganz was anderes, die Störche vor Ort zu sehen.
        5 Storchenpaare – kein Wunder, wenn es zu Kämpfen kommt. Hoffentlich passiert dabei nichts.

        1. Dinkelsbühl ist eine Reise wert. Fahre meist im Frühjahr und wenn die Jungen da sind hin. Wohne zum Glück nur ca. 30 km weg. Verfolgen seit Jahren die Störche aus Nördlingen und Dinkelsbühl 😀

  5. Liebe Jutta – auch ein Dankeschön von mir an Dich ! 🙂

    Nina – was wären die Störche ohne Müll? Egal welcher Storch, sie haben ein Faible dafür.
    Unsere haben nun einen vollen Sichtschutz auf die Eier….

    Übrigens – Suchbild! Seht Ihr den 2. Storch?

  6. Hallo liebe Community,
    ich schließe mich gerne dem Dank an diejenigen an, die hier sehr fleißig dokumentieren. 👍😊
    Aber nur keinen Stress; der eine freut sich halt sehr über das 6. Ei, der andere sieht es eher nüchtern sachlich! 🤷🏼‍♀️😊
    Ich beobachte noch nicht so lange, bin mehr oder weniger zufällig drüber gestolpert, aber letztes Jahr waren wir zwei Mal in Dinkelsbühl und haben die Storchennester gesehen. 😊

    Auf dem Foto, was ich beihänge, tut mir Sie oder Er (sollen sich ja tagsüber wohl abwechseln) schon etwas leid > im Februar überstehen sie -20°C und jetzt ist es wieder bolle heiß. 😐
    Schnabel öffnen zur Abkühlung. 😏

  7. Liebe Claudia, danke! 🙂 Ich verfolge gerne das Nestgeschehen, soweit es meine Zeit zulässt.
    Ich freue mich über jedes Ei, denn je mehr Eier umso mehr Wahrscheinlichkeit, dass 1-2 Jungstörche
    groß werden. Es kann auch mit nur 2-3 Eiern viel passieren und dann stehen die Storcheneltern
    ohne Schützlinge da. Und dass die Natur alles regelt, wissen wir – auch wenn uns das Herz blutet, wenn
    ein Küken sterben muss.

  8. Liebe Cora,
    ich verfolge die Dinkelsbühler Störchlein seit einigen Jahren und finde dein Engagement äußerst bemerkenswert.
    Gerade habe ich das Bedürfnis hierfür einmal unbekannterweise DANKE zu sagen 🌼😘 (ich spreche hier sicherlich nicht nur für mich)
    Gleichzeitig schließe ich mich gerne deiner “naiven Freude” über 🐣🐣🐣🐣🐣🐣 an – ich bin kein Experte, denke aber, dass die Natur sich irgendetwas dabei gedacht hat. Und wenn einige Störchlein nicht überleben ist das sehr traurig – aber auch der Lauf der Natur.
    Egal was Theo und andere Experten hierzu sagen…

  9. @Cora : weder, noch !
    Diese “merkwürdige” Einrichtung der Natur wurde von vielen anderen zur Genüge dokumentiert.
    Mich irritierte die naive Freude über die Anzahl 6.
    Aber vielleicht ist sie auch der Vorfreude auf das Osterfest geschuldet. Dann soll es so sein.

  10. Die Ablösung ist gekommen:

    Theo, dann kannst Du ja dieses Jahr damit anfangen, die Zahl der Abwurfkandidaten hier zu
    dokumentieren und das Geschehen täglich zu verfolgen.

  11. 6 Eier phantastisch ?
    Die Erfahrung der letzten 15 Jahre sagt allerdings, daß aus den Eiern 4, 5 und mehr sichere Abwurfkandidaten erbrütet werden.

  12. Den kleinen Schwarzgefiederten vertreiben wir doch besser mal, wird sich das Männchen gedacht haben,
    und ist zur Tag geschritten. 😀

  13. Knibbel knibbel 🙂 .
    INES – wenn man den Partner nicht sieht, dann kann es sein, dass er auf dem Dachfirst außerhalb
    des Kamerabereiches sitzt. Mir ist nicht bekannt, dass das Brutpaar Namen hat.
    Bin ja schon lange hier im GB, hab nie nachgefragt. 🙂

    1. Mir ist auch nicht bekannt, auf welchen Namen sie hören ;-), aber das heißt nicht, dass man nicht einfach schöne, passende Namen findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.