Gästebuch Storch24 BN-Ansbach

Hier soll unseren Besuchern die Möglichkeit gegeben werden, das Geschehen im Storchennest zu kommentieren und eigene Schnappschüsse einzustellen.
Zum Eingeben eines eigenen Beitrags scrollen Sie bitte bis zum untersten Ende der Seite.

7.575 Gedanken zu „Gästebuch Storch24 BN-Ansbach“

  1. Gerade läuft eine Rettungsaktion in Crailsheim – Bilder folgen später. Küken sind entnommen, Wasser im Nest abgelassen – ich glaube, sie sind noch nicht fertig. Evtl. päppeln sie die zwei Kleinen unten am Boden noch auf….

    1. Ist das denn alles wirklich nötig? Der Mensch sollte so wenig wie möglich in die Natur eingreifen und wirklich nur, wenn es sein muss und man Leben retten kann.

  2. Weiterhin Daumen drücken! Ich hoffe, dass in Crailsheim wenigstens die 2 Küken überleben, in Bislich sehen die Küken tiefschwarz aus, muß Wasser in der Nestmulde sein.

  3. Was für ein Jammer, die Kleinen so nass zu sehen. Hoffendlich passiert nicht das Gleiche wie im letzten Jahr. Hat mal jemand einen Fön für die Kleinen…?

  4. Hallo nach Dinkelsbühl.
    Warum kann das Wetter nicht mal für Alle besser werden.
    Sonne und ab und zu für die Natur und die Menschen und auch die Tiere
    etwas Regen. Aber so….

  5. Guten Morgen – auch wenn man heute früh den Kleinen nicht sieht, er ist bestimmt wieder in der Mitte und läßt sich von den Größeren wärmen. Bin froh, sie noch so putzmunter zu sehen.
    Ich wage gar nicht, in die anderen Nester im Süden zu gucken. Bei uns kommen heute wieder ergiebige Regenmengen runter – sind ja grad die Eisheiligen….

  6. Gab Futter und Kleinchen ganz vorne mit dabei 🙂 – süß, wie die Köpfchen sich zum Schnabel umdrehen in der Hoffnung, es gäbe noch etwas …
    Einen Handschuh hat das Storchenpaar auch als Souvenir mitgebracht 🙂

  7. Matzmata – da wollten die Nachbarstörche wohl mal gucken, was abgeht. 🙂
    Tina – ja, er ist klein, aber bis jetzt hat er sich gut durchgesetzt. Weiterhin Daumen drücken!
    Michi – ich möchte einen Zusammenhang mit Pestiziden und zerbrechenden Eiern auch nicht ausschließen. Unsere Umwelt ist so stark belastet, es wundert mich, dass noch gesunde Jungvögel zur Welt kommen.

    Mich wundert, es sieht so trocken aus in Dinkelsbühl – bei mir im Süden schüttet es seit Stunden, sogar Gewitter waren dabei.

  8. Alle 5 noch da und auch der Kleine reckt sein Hälchen hoch in die Luft. Was für ein Kämpferherz!!! 🙂
    Ja Cora, hab die Videos gesehen. Ein Drama! Dank aufmerksamer Beobachter ist aber Gott sei Dank noch mal alles gut gegangen. Hoffendlich passiert das nicht nochmal irgendwo.
    Hab Du und auch Tina und Storchie vielen lieben Dank für Eure wunderschönen Nahaufnahmen. Es ist immer wieder ein Genuss.

    1. Och der arme Kerl. Sieht ehrlich gesagt gar nicht gut aus. Ich hoffe die Eltern geben ihn nicht auf. Der arme Kerl ich würde ihn gern groß und stark füttern. Mit ganz viel Gottes Liebe.

  9. Michi, gerade lese ich, dass auch in Höchstadt gestern die Feuerwehr eingegriffen hat und dem Küken die Schweinschwarte (ich schrieb Gummi) rausgezogen hat, da der Altstorch dies nicht konnte.
    Hab den Bericht unter Andere Storchennester gestellt – es gibt auch ein Video dazu. 🙂

  10. Storchie – klasse Bild!
    Tina – das hab ich auch schon gemerkt, dass sich Kleinchen immer besser durchsetzen kann.
    Michi – das Drama war in Pfaffenhofen mit dem Einsatz der Feuerwehr. 🙂

    Mich freut, dass in Hungen, wo nur ein Küken überlebt hat, gestern aus dem 4. Ei doch noch ein Küken geschüpft ist. 🙂

    Jetzt war Fütterung und alle saßen wie die Orgelpfeifen – und Kleinchen hat wieder gut zu Futtern bekommen. 🙂

    1. Der Kleine ist sehr tapfer. Eben beim Füttern hat man schon gesehen das er sich durch kämpft um etwas abzubekommen 💪💪

  11. Hallo in die Runde!
    Ich warte noch auf die Fütterung.
    Das mit Höchstadt hört sich ja grausam an. Gott sei Dank konnten die Küken von den Feuerwehrleuten gerettet werden. Als ich nachschaute, war wieder alles in Butter. In Falkenthal liegt übrigens ein neues Ei.
    Was ich aber diesjahr schon mehrfach erlebt habe, ist, dass einige Eier zerbrachen. Anscheinend waren die Schalen nicht hart genug. Hab mal gehört, dass das durch den Einsatz von Pestiziden kommen soll.

  12. Oh Conny, Du hast das Pfaffenhofener Drama am Ende gesehen? Deine Zeilen klingen noch dramatischer…. ich glaube, ich hätte einen halben Herzinfarkt bekommen. Mensch, wir können uns so glücklich schätzen, dass die Cam/Storchenbetreuer immer ein Auge aufs Nest haben und die Feuerwehr so beherzt einschreiten kann.

    Eben gab es leckere Regenwürmer – bei dem nassen Wetter gibt es genügend Futternachschub. 🙂

  13. Schön zu sehen, dass noch alle 5 wohlauf sind, auch wenn sie wieder durch die Feuchtigkeit
    dunkel werden. In manch anderem Nest ist das eine und andere Küken leider über die Regenbogenbrücke gegangen ….

  14. Zaungäste 🙂
    Übrigens hat sich in Höchstadt ein kleines Drama abgespielt- ich weiß nicht, ob es dem Altstorch gelungen ist, das Gummiband aus dem Schnabel zu ziehen – siehe ‘Andere Storchennester’.

    1. Hallo Cora,
      ich habe das Drama-Ende zufällig gesehen. Die Feuerwehr war im Einsatz und hat das Band aus dem Schnabel gezogen. Als ich mich aufgewählt habe sah ich den Kleinsten am anderen Ende des Bandes und ein Geschwisterchen hatte das Band noch um den Hals. Mir war ganz anders, in dem Moment kam die Feuerwehrleiter ins Bild. Danke den Feuerwehrmännern 🙂

  15. Hallo liebe Storchengucker, da bin ich aber froh. Jeden Tag bange ich. Hoffendlich setzt sich der/die Kleine durch.
    Ja, Falkenthal hab ich auch gesehen. Hab auch keine Ahnung, was da passiert ist, vermutlich ein Nestkampf. Falls irgendjemand etwas in Erfahrung bringt, bitte einschreiben. Die Henne sitzt aber heute wieder. Vielleicht kann sie noch ein paar Eier legen. Aber es wird jetzt langsam Zeit, sonst schaffen die Jungen den Überflug nicht.

  16. Angelika, die Daumen bleiben für die Fünfe weiterhin gedrückt. 🙂
    Tina, schöne Aufnahme!
    Rosi, es sind immer noch 5!
    Elke – auch viele Grüße nach Duisburg!

  17. Rosi, in Röttenbach sehe ich 5 Köpfchen. Ich stelle Dir unter ‘Andere Storchennester’ Bilder ein.
    Die Fehlermeldung bekomme ich auch jedesmal, wenn ein Bild zu groß ist. Dann muss ich die Bilder verkleinern, damit das Gästebuch es akzeptiert.
    In Gögglingen ist ein Kleines gestern verstorben, in Hungen ist das größere Küken auch gestorben, in Falkenthal sind alle Eier weg – keine Ahnung, was seit vorgestern und gestern passiert ist. Griechenland hatte 5 Eier, dann gestern nur noch eines…

    1. Hallo Cora. Vielen Dank für die Info. Jetzt weiß ich Bescheid. Ich drücke auch ganz ganz dolle die Daumen! Euch Allen in Dinkelsbühl und auch für alle Störche, besonders für die Kleinen. Ganz liebe Grüße aus Düsseldorf … Rosi

  18. …ich kann noch den 5. Storch entdecken. Er scheint sich beim Füttern aber nur schwer gegen seine Geschwister durchsetzen zu können. Drücken wir allen 5 die Daumen.

    1. Vielen Dank für die Einträge im Gästebuch, sie zu lesen sind immer sehr interessant.
      Liebe Grüße aus Duisburg.

    1. Hallo Cora. So schöne Bilder. Dankeschön. Hoffentlich schaffen es alle 5. In Röttersbach kann ich gar nicht sagen, ob es 5 oder 6 sind. Leider kann ich von meinem PC keine Antwort mehr oder auch ein Foto schicken. Es kommt immer eine Fehlermeldung.

  19. Müde Storchenküken überall in den Nestern – aber ich hab die Fünfe dann doch noch erwischt 🙂
    Was den Müll betrifft, hält er sich noch in Grenzen. In anderen Nestern ist es schlimmer. Siehe z.B. das Nest in Kalabrien (zu sehen mein Screenshot unter ‘Andere Storchennester’).

  20. Ja liebe Cora, so ist es wohl. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Heute früh sind aber unsere 5 noch ok. Wollen wir hoffen, dass es so bleibt. Das Eine ist schon arg klein.

  21. Michi, nun beginnt wohl in den Nestern allmählich das Aussortieren…. in Röttenbach kann ich auch nur noch 5 sehen, in Rheinmünster ist auch das letzte verstorben.
    Ob das 6. Küken wohl hier am Nestrand liegt? Könnte sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.